Home  ·  Barrierefrei  ·  Kontakt  ·  News-Archiv  ·  Sitemap  ·  Impressum  
   Mulchen von Feldwegen und Graswegen während der Brut- und Setzzeit  Schutzanordnung Niederwiesen  40. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 30.03.2015  Mit Kindern durch das Jahr  NABU-Garten in Friedberg  Neues Wohngebiet \"Am Mühlbach\" in Bönstadt  Die Wetterauer Natur-Tasse  
Aktuelle Seite drucken E-Mail senden
 
Startseite -> Wahlen->Landratswahl 2008->
 
Gästebuch anzeigen Gästebuch
Newsletter anzeigen und abonnieren Newsletter
Stadtplan anzeigen Stadtplan
Volltextsuche
Hessen-Finder
 

Wahlbekanntmachung Stichwahl am 10.02.2008

 

Wahlbekanntmachung

Am 10. Februar 2008 findet die Stichwahl des Landrates im Wetteraukreis statt.

Die Wahl dauert von 8.00 bis 18.00 Uhr.

Die Stadt Niddatal ist in folgende 6 Wahlbezirke eingeteilt

Wahlbezirk-Nr.

Abgrenzung der Wahlbezirke

Lage des Wahlraumes

1

Assenheim 1

Städtischer Kindergarten Assenheim

Geschwister-Scholl-Straße 28 , 61194 Niddatal

2

Assenheim 2

Städtischer Kindergarten Assenheim

Geschwister-Scholl-Straße 28 , 61194 Niddatal

3

Bönstadt

Feuerwehrgerätehaus Bönstadt

Sternbacher Straße 2 , 61194 Niddatal

4

Ilbenstadt 1

Gymnastikhalle Ilbenstadt

Schulstraße 36a, 61194 Niddatal

5

Ilbenstadt 2

Gymnastikhalle Ilbenstadt

Schulstraße 36a, 61194 Niddatal

6

Kaichen

Städtischer Kindergarten Kaichen

An der Lögesmühle 13, 61194 Niddatal

Der Briefwahlvorstand trifft sich zur Ermittlung des Briefwahlergebnisses um 16.00 Uhr in der Stadtverwaltung Niddatal, Besprechungszimmer, 2. OG, Hauptstr. 2, 61194 Niddatal zusammen.

Jede wahlberechtigte Person kann nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in dem sie in das Wählerverzeichnis eingetragen ist.

Die Wahlbenachrichtigungen und der Ausweis sind mitzubringen.

Die Wahlbenachrichtigungen sollten bei der Wahl vorgelegt werden.

Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln.

Für die Stichwahl des Landrates werden weiße Stimmzettel verwendet.

Der Stimmzettel muss in einer Zelle des Wahlraumes oder in einem besonderen Nebenraum gekennzeichnet und in der Weise gefaltet werden, dass die Stimmabgabe nicht erkennbar ist.

Die Wahlhandlung sowie die im Anschluß daran erfolgende Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk sind öffentlich. Jede Person hat Zutritt, soweit dies ohne Beeinträchtigung des Wahlgeschäfts möglich ist.

Jede wahlberechtigte Person kann das Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben.

Wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar (§ 107a Abs. 1 und 3 des Strafgesetzbuches).

Zur Stichwahl sind vom Kreiswahlausschuss folgende Bewerber zugelassen worden:

Veith, Oswin, 46 Jahre, Erster Kreisbeigeordneter

Träger des Wahlvorschlags: Christlich Demokratische Union Deutschlands ? CDU ?

Arnold, Joachim, 48 Jahre, Bürgermeister

Träger des Wahlvorschlags: Sozialdemokratische Partei Deutschlands ? SPD -

61194 Niddatal, den 1.02.2008                                  gez. Herrmann

                                                                                  Wahlleiter       


Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Veranstaltungen
... im März 2015

MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Aktuelles