Home  ·  Barrierefrei  ·  Kontakt  ·  News-Archiv  ·  Sitemap  ·  Impressum  
   Wasserzählerselsbtablesung  Sperrung Mühlgasse  
Aktuelle Seite drucken E-Mail senden
 
Startseite -> Stadtportrait->
 
Gästebuch anzeigen Gästebuch
Newsletter anzeigen und abonnieren Newsletter
Stadtplan anzeigen Stadtplan
Volltextsuche
Hessen-Finder
 

Stadtgeschichte - Unsere Stadt Niddatal

Die Stadt Niddatal in ihrer jetzigen Form besteht seit 1. Dezember 1970. Sie ist entstanden aus dem freiwilligen Zusammenschluß zwischen der Stadt Assenheim und den Gemeinden Bönstadt, Ilbenstadt und Kaichen.

Niddatal hat heute rund 9.000 Einwohner.

Das Gebiet unserer Stadt war über Jahrhunderte hinweg fast ausschließlich landwirtschaftlich geprägt. In den letzten Jahrzehnten entwickelte sich Niddatal zu einer Wohnsitzgemeinde mit leistungsfähigem Kleingewerbe sowie Handel und gutem Wohnwert.

Die Bevölkerung ist offenherzig und zeigt sich neuem gegenüber aufgeschlossen, pflegt aber auch die Tradition.

Stadtrechte besitzt Assenheim seit über 720 Jahren, die dann auf das neue Gemeinwesen Niddatal mit übergegangen sind.

Bekannte historische Bauwerke, wie die romanische Basilika Ilbenstadt, das Freigericht in Kaichen, das Schloß des Grafen zu Solms-Rödelheim und Assenheim in Assenheim und die Wallfahrtskirche Maria Sternbach im Wald bei Wickstadt zeugen von einer geschichtsträchtigen Vergangenheit.

Niddatal, eine freundliche und moderne Kleinstadt, gelegen in reizvoller Landschaft mit Wäldern und Wiesen zwischen Taunus und Vogelsberg, in der leicht hügeligen Senke der südlichen Wetterau, die von zahlreichen Wasserläufen durchzogen wird, ca 20 km von dem Tor der Weltstadt Frankfurt, ca 15 km von Bad Homburg und etwa 12 km von Bad Nauheim entfernt.

Ehemalige Schule Assenheim

Vielfältige Möglichkeiten zur Naherholung, wie z. B. gut ausgebaute Rad- und Wanderwege, Sport- und sonstige Freizeitanlagen bieten sich zur Nutzung an und laden zur Betätigung ein.

Raumangebote sind in den vier Bürgerhäuser und den Sporthallen Assenheim und Ilbenstadt vorhanden.

    

  

Altes Rathaus in Assenheim
    

In den Jugendzentren der Stadtteile treffen sich Jugendliche zu den verschiedensten Aktivitäten. Eine Vielzahl von Spielplätzen bieten Kindern die Möglichkeit des ausgelassenen Spielens.

Bestandteil des gut funktionierenden Gemeinwesens sind unsere Vereine, die sich mit einer breiten Palette von Angeboten - die von Gesang über musizieren, bis hin zu sportlichen Betätigungen reicht - präsentieren und zum Mitmachen einladen.

Für die Leseratten bieten sich in Assenheim die städtische Bücherei mit Außenstellen in Bönstadt und Kaichen, sowie die Bücherei der Katholischen Kirchengemeinde Ilbenstadt an.

An Schulen sind vorhanden: Im Stadtteil Assenheim eine Grund-, Haupt-, und Realschule mit angegliederten Grundschulen in den Stadtteilen Bönstadt und Kaichen; im Stadtteil Ilbenstadt eine Grundschule.

In der Stadt sind modern ausgestattete Kinder-gärten mit ausreichendem Platzangebot vor-handen.

Niddatal hat durch den öffentlichen Personen-nahverkehr eine gute Anbindung in Richtung Frankfurt am Main, sowie in Richtung Friedberg und Gießen.

Nun einige Eckpunkte in der Geschichte Niddatals:

 Assenheim
 Wickstadt
 Sternbach
 Bönstadt
 Ilbenstadt
 Kaichen

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Veranstaltungen
... im November 2014

MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Aktuelles