Home  ·  Barrierefrei  ·  Kontakt  ·  News-Archiv  ·  Sitemap  ·  Impressum  
   Fotoshooting Turnverein Assenheim  
Aktuelle Seite drucken E-Mail senden
 
Startseite -> Stadtportrait->
 
Gästebuch anzeigen Gästebuch
Newsletter anzeigen und abonnieren Newsletter
Stadtplan anzeigen Stadtplan
Volltextsuche
Hessen-Finder
 

Führungen

Historisches

 

 

 

Bunker-Ilbenstadt e.V.

 

Die aktuellen Führungen durch den Verein Bunker-Ilbenstadt e.v. können Sie aktuell einsehen unter www.bunker-ilbenstadt.de .

 

 

Willkommen in der Vergangenheit

 

Lüften Sie mit uns ein Geheimnis und blicken Sie hinter die Kulissen einer Bunkeranlage, deren Existenz Jahrzehnte geheim gehalten wurde.

 

Auch der Bunker Ilbenstadt, der sich nordöstlich von Frankfurt befindet, ist ein Zeitzeugnis aus der heißen Phase des Kalten Krieges.

 

Ende der 60er Jahre ist der Bunker als Kommandozentrale für Zivil- und Katastrophenschutz gebaut worden und am 5. Mai 1970 an die Stadt Frankfurt übergeben. In der Bunkeranlage hätte man 30 tage vollständig autark überleben können. Neben Wasser, Luft und Stromversorgung waren Klimaanlagen, Sanitärbereiche, ein medizinischer Bereich, ein Dekontaminationsbereich und eine Küche vorhanden.

 

Bis zu 92 Personen hätten so für 4 Wochen überleben können.

 

Sensible Bereiche im Innern des Bauwerkes sind schwingend ausgelegt. Man ging bei der Konstruktion des Bunkers davon aus, dass er durch die Nahdetonation einer Kernwaffe von 5 Megatonnen im Erdreich um bis zu 40 Zentimeter versetzt werden könnte.

Die Beschleunigung im Inneren des Bauwerkes wurden mit Hilfe von Schwingböden auf 1g reduziert.

 

Die aktuellen Führungen veröffentlichen wir auch im Eventkalender. Anmeldungen unter www.bunker-ilbenstadt.de .

 

 

Aktuelle Termine:

 

 

 

 

 

 

 

Am Tag der Besichtigung:

 

Treffpunkt vor dem Bunkergelände ca. 15 Minuten vor Führungsbeginn.

Die Führungen wrden in deutscher Sprache durchgeführt.

 

Bitte achten Sie auf entsprechende Kleidung. Festes Schuhwerk und Jacke sind notwendig.

 

Dauer der Besichtigung im Bunker: ca. 60-90 Minuten.

Temperatur im Bunker ganzjährig: ca. 8-12 Grad.

 

Anfahrt:

 

Der Bunker liegt zwischen den Stadtteilen Ilbenstadt und Kaichen, etwa 300 Meter außerhalb von Ilbenstadt. An der Kreuzung Hanauer Straße / B45 und L3188. Auf dem Gelände ist ein Telekommunikations-Gittermast zu sehen.

 

 

 

Sonderführung zum Tag der Deutschen Einheit

Sehr geehrte Damen und Herren,

jedes Jahr finden jeweils zum Tag der Deutschen Einheit, Sonderführungen durch den Bunker Ilbenstadt statt. Die Führungen wird es am:

03.10.2014 um 10:30 Uhr ,13:00 Uhr und 15:00 Uhr

04.10.2014 um 10:30 Uhr ,13:00 Uhr und 15:00 Uhr geben.

Da nur begrenzte Plätze zur Verfügung stehen, ist eine rechtzeitige Voranmeldung über unsere Internetseite erforderlich.  

www.bunker-ilbenstadt.de 

Ihr Bunker Ilbenstadt e.V.

 

 

 

 

Geschichtsverein

 

 

Die aktuellen Führungen durch den Geschichtsverein können Sie aktuell einsehen unter www.geschichtsverein-niddatal.de .

 

 

 

 


Naturkundliches

 

Naturkundliche Führungen durch die NABU Umweltwerkstatt können sie auf unserem Eventkalender und über die Homepage der Umweltwerkstatt www.umweltwerkstatt-wetterau.de abrufen.

  

Das Ilbenstädter Dekameron - Lesung mit musikalischen Einlagen von Gottfried Lehr

Samstag, 11. Oktober, 20 Uhr
Ort: Nonnenhof in Ilbenstadt - ab Bürgerhaus ausgeschildert.
Anmeldung erforderlich. Karten im Vorverkauf: 8 € (NABU-Mitglieder: 6 €)
Fortsetzung der beliebten Veranstaltung mit fünf neuen Geschichten.

Hat es sie wirklich gegeben, die unterirdische Verbindung zwischen dem Männerkloster und dem im Tal gelegenen Frauenkloster? Alte Ilbenstädter wollen diesen Gang tatsächlich bestiegen und grausige Funde gemacht haben: Säuglingsskelette sprechen dafür, dass der Austausch zwischen den Klöstern nicht nur ein geistlicher war. Wenn die herbstlichen Nebel aus der Nidda-Aue zum Nonnenhof aufsteigen, wird die Ortsgeschichte in heiter- frivolen, erotischen und moralischen Geschichtchen neu erzählt. In der Rahmenhandlung gibt es Erhellendes zur Geschichte des Klosters, zum sensationellen Fund der Novellensammlung des „Ilbenstädter Dekameron“ sowie zum Verbleib des 1463 verschollen geglaubten Dichters Francois Villion.
Diese Veranstaltung ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet. 

 

 

 

 

 

  

 

„Stadtführung – Assenheim - Spezial“

 

  KUK präsentiert seinen Gästen nicht nur die Natur- und Kulturschätze von Assenheim, sondern erklärt auch warum dieser Ort typisch für die Wetterau, aber trotzdem einzigartig ist. 

 

Die ca. 3 km lange Wanderung führt entlang des Storchenwegs und beginnt am Lehrbiotop am Steinweg.

 

 Termin und Uhrzeit nach Wunsch der Kunden.

 

 Teilnehmerzahl: ab 6 Personen

  Preis für Gruppen auf Anfrage!

 

   Auskunft unter Tel.: 06034-919563.

 

 In Zusammenarbeit mit „Wetterau auf Touren“.  

Ansprechpartner: 

Eckhardt Riescher von „KUK, Bereich Kommunales“

Tel.: 06034-919563 

Fax: 06034-8009

E-Mail: er@wetterau-auf-touren.de 

 


PDF-Datei Stadtführungen durch die KUK
PDF-Datei Flyer Bunker

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Veranstaltungen
... im November 2014

MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Aktuelles